RS Barcelona - eine unvollendete Erfolgsgeschichte aus der Möbelbranche

Der Aufstieg von RS Barcelona vollzog sich in vier Etappen; er ist zugleich die Verwirklichung eines Traumes. Ein Angestellter eines Eisenhüttenwerkes träumte diesen Traum und brachte den unternehmerischen Mut auf, 1975 sein eigenes Unternehmen in Viladecans, Barcelona, zu gründen. Seine kleine Werkstatt musste er bald gegen ein größeres Industriegebäude tauschen, in dem auch seine beiden Söhne genügend Platz fanden und "mit an Bord" gingen, um Möbel und Objekte für RS Barcelona zu produzieren...

Mehr erfahren und weiterlesen

Möbel in einem witzigen und frischen Design

Mit dem Einstieg der zweiten Generation in das Familienunternehmen, eröffnete sich für RS Barcelona eine neue Dimension und die zweite Etappe begann. Aufträge umzusetzen bringt zwar das Essen auf den Tisch, ist aber auf Dauer unbefriedigend. So wurden sie selber kreativ und stellten ihr erstes eigenes Markenprodukt her - den "RS#2 Tischfussball - Tisch" aus Metall. Bei der Herstellung weiterer Produkte machten sie einige Fehler, aber es war die Art von Fehlern, aus denen man eine Menge lernt. Schritt für Schritt eroberten die aufregenden Produkte von RS Barcelona - überwiegend Möbel in einem witzigen, ungewöhnlichen und frischen Design - die Schaufenster international renommierter Trend Setter Läden. Erste kleine Erfolge stellten sich ein.

Neue Ideen und Konzepte für das Design der Möbel

Die dritte Etappe begann auf der Mailänder Möbel-Messe, wo RS Barcelona die Designer von "Stone Designs" kennen lernte. RS Barcelona beschloss, Teile des Designs von "Stone Designs" in die Produktion ihrer Möbel und Objekte aufzunehmen. Seit Beginn dieser Zusammenarbeit hat RS Barcelona das Design für Möbel und Objekte aus einer völlig anderen Perspektive gesehen. Aufgrund dieser Bereicherung reicht RS Barcelona auch heute noch sowohl jungen, unbekannten als auch arrivierten Designern die Hand, um neue Ideen und innovative Konzepte für das Design neuer Möbel zu finden. Zurzeit entwickeln Designer wie Rafael Rodriguez, Shigeki Fujishiro, Stone Designs, Werner Aisslinger und Matt Gagnon Möbel für RS Barcelona. Sie alle verstehen sich als eine Familie, die für ein augenzwinkerndes, überraschendes oder witzig-humorvolles Design ihrer Möbel und Objekte lebt. Neben Möbeln und Objekten haben sie auch weitere Tischfussball -Tische hergestellt - einfach deshalb, weil sie selbst gerne spielen.

RS Barcelona auf der vierten Etappe

Die vierte Etappe ist das Heute. Die Verwirklichung des Traums wird fortgesetzt. Neue Ideen für Möbel und Objekte warten so zusagen "um die Ecke" auf ihre Entdeckung und Umsetzung durch RS Barcelona. Werden diese Möbel ähnlich überraschend und witzig, wie zum Beispiel der "Burger - Sessel" , die "Hot Dog - Couch" oder der "Eiffel Aluminium - Hocker", der an die Konstruktion des Eiffelturms erinnert, so können wir alle gespannt auf neue Möbel und Objekte aus dem Hause RS Barcelona sein.

Was das Design des ersten Markenzeichens von RS Barcelona betrifft, der "RS#2 Tischfussball - Tisch" aus Metall, so ist dieses um eine weitere, witzige Komponente erweitert worden. Neben der Farbwahl für das Trikot, für die Haut- und Haarfarbe, kann der Kunde nun zusätzlich wählen, ob er mit männlichen oder weiblichen Figuren spielen möchte. Diese Version des "RS#2" mit weiblichen Spielern ist das erste Frauen-Tischfussballgerät überhaupt und heißt "Ella".